Kontaktdaten per QR-Code austauschen

Montag 3. September 2012 von mhollmann

Was ist das manchmal nervig. Visitenkarte bekommen und die Daten sollen jetzt erfasst werden. Da heißt es oft Visitenkarte abtippen oder irgendwelche schlechten Visitenkarten-Scanner benutzen. Das muss nicht sein.

Dank des flexiblen QR-Codes lassen sich Kontaktinformationen sehr leicht austauschen. Einfach den Code per Smartphone scannen und “schwups” sind die Kontaktdaten erfasst. Das ist eine echt praktische Sache. Probieren Sie es doch einmal aus. Der hier abgebildete Code beinhaltet unsere Kontaktdaten. Unsere Lieblings-App für diesen Zweck ist “Barcoo”. Diese App ist für alle wesentlichen Smartphones verfügbar.

Also eine herzliche Bitte von uns. Erstellen Sie sich einen eigenen Code und rauf auf die Visitenkarte und auf die Web-Seite. Schauen Sie mal in unser Impressum :-)

Ein solcher Code lässt sich ganz einfach selber erstellen. Auf dieser Webseite können die Kontaktdaten einfach eingetragen werden und der Code wird direkt generiert. Wirklich einfach. Falls es irgendwo klemmt helfen wir gerne.

Also, auf geht´s. Happy coding and scanning :-)

Kategorie: Tipps & Tricks | 1 Kommentar »

Wann braucht man einen Datenschutzbeauftragten

Donnerstag 30. August 2012 von mhollmann

Vielleicht ein dröges Thema, aber bei Bußgeldern die bei leichten Verstößen bis 25.000 EUR reichen und bei schweren bis 300.000 EUR, sollte mal kurz weiter gelesen werden, ob das eigene Unternehmen vielleicht davon bedroht ist.

Ein Datenschutzbeauftragter muss immer dann bestellt werden, wenn mehr als neun Personen (oder mindestens zehn), personenbezogene Daten elektronisch verarbeiten. In Ausnahmefällen kann es sogar notwendig sein, einen Datenschutzbeauftragten zu bestellen, auch wenn weniger Personen mit der Verarbeitung von personenbezogenen Daten beschäftigt sind. Hierbei ist es uninteressant, ob häufig oder nur gelegentlich auf diese Daten zugegriffen wird.

Der Datenschutzbeauftragte muss von der Geschäftsleitung bestellt werden und genießt ähnlich wie ein Betriebsrat Kündigungsschutz. Es ist aber auch ohne weiteres möglich einen externen Datenschutzbeauftragten zu bestellen. Prüfen Sie also einmal, wieviele Personen in Ihrem Unternehmen auf Lieferanten- oder Kundendaten zugreifen können. Erreichen Sie zehn Personen, so müssen Sie einen Datenschutzbeauftragten bestellen.

Ein Sonderfall sei noch erwähnt. Beim Einsatz einer Videoüberwachung müssen Sie zwingend einen Datenschutzbeauftragten bestellen.

Sollten Sie unsicher sein, so helfen wir Ihnen gerne weiter. Gerne empfehlen wir Ihnen auch einen externen Datenschutzbeauftragten auf Nachfrage. Sprechen Sie uns einfach an.

 

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

Wir engagieren uns für den IT-Standort Bremen

Dienstag 28. August 2012 von mhollmann

Mit dem Beitritt zum gemeinnützigen Verein bremen digitalmedia nehmen wir aktiv an der Gestaltung des Medien und IT-Standorts Bremen teil.

bremen digitalmedia wurde 1997, damals unter bremen multimedial, als Initiative zur Förderung, Entwicklung, Anwendung und Verbreitung interaktiver Medien in der Wirtschaftsregion Bremen gegründet.

Alle Medien- und Technologieunternehmen, deren Geschäftsprozesse durch digitale Medien bestimmt sind oder sich verändern, bilden eine junge und vielfältige Branche. Der Branchenverband bremen digitalmedia e.V. verknüpft diese Kompetenzen und Persönlichkeiten miteinander, um gemeinsame Potenziale zu erschließen und die politischen Interessen zu vertreten.

Als Verband setzen setzt er sich für die Förderung, Entwicklung, Anwendung und Verbreitung interaktiver Medien in der Wirtschaftsregion ein, insbesondere aber auch für den Ausbau der Bildungsangebote rund um Informationstechnologie und Medien. 

Gesellschaftliche und globale Veränderungen, Fachkräftemangel und berufliche Qualifikation beschäftigen Unternehmen aus allen Branchen. Als Interessensvertreter der digitalen Medien sehen wir weitreichende Herausforderungen, um die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Bremen zu erhalten.

Als Verein vertreten wir die gemeinsamen Interessen bei regionalen Entscheidungsträgern und darüber hinaus: in der Politik, in den Medien und in der Zusammenarbeit mit Organisationen wie Kammern, Hochschulen, Verbänden und öffentlichen Institutionen.

Wir freuen uns darauf an diesen spannenden Aufgaben teilzunehmen.

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

Datensicherung – Immer mehr Unternehmen bangen um die Sicherheit ihrer Daten

Sonntag 26. August 2012 von mhollmann

Es ist ein Alptraum eines jeden Unternehmens, dass durch einen Fehler oder durch ein Virus auf dem Computer alle gespeicherten Daten verloren gehen oder möglicherweise in die falschen Hände geraten könnten. Hiervon sind in vielen Fällen schließlich nicht nur die Mitarbeiter des Unternehmens und die Firma selbst sondern ganz besonders auch die Kunden betroffen. In den vergangenen Jahren ist es immer wieder zu großen Sicherheitslücken im System so mancher Firma gekommen und da gerade Hacker beinahe stündlich neue Mittel finden, um sich in die Daten von Unternehmen einzuklinken und dort Schaden anzurichten, weiß man als Kunde oftmals nicht, wo die eigenen Daten eigentlich noch sicher sind.

Immer mehr Unternehmen entscheiden sich, insbesondere für das Wohl und die Sicherheit der Kunden, dafür, Daten und Dateien in eine externe Aufbewahrung zu geben. Auch wenn es einmal einen Fehler im Computersystem gibt und im Ernstfall alles verloren geht, weiß man so, wie man wieder an wichtige Dokumente kommt, ohne dafür viel Geld und Mühe auf sich zu nehmen.

Datensicherung

Die Datensicherung wird schließlich immer wichtiger und Kunden geben immer wieder an, dass ihnen die Sicherheit ihrer Daten bei einem Unternehmen mit am wichtigsten ist. Tatsächlich hat erst kürzlich eine Studie ergeben, dass nur zehn Prozent der IT Manager sich wirklich sicher sind, dass ihre Daten im Katastrophenfall ausreichend geschützt wären. Diese Zahl ist schon relativ erschreckend, vor allem weil die Studie zudem zeigt, dass ihnen bei einem solchen Katastrophenfall eher weniger eine Naturkatastrophe oder ein Fehler im eigenen Haus vorschwebt, sondern vielmehr die Bedrohung durch andere Menschen. (Hier sind weitere Daten zur Studie)

In der Vorgängerstudie hatten noch 87 Prozent der Befragten angegeben, sich nicht voll und ganz sicher zu fühlen. Diese Zahl ist nun auf glatte 90 Prozent angestiegen. Insgesamt gaben 27 Prozent der Befragten an, im vergangenen Jahr einen Zwischenfall bei der Datensicherheit erlebt zu haben, wovon jedoch nur 15 Prozent auf Naturkatastrophen zurückzuführen sind.

Fazit

Um die Kundenzufriedenheit wieder herzustellen, über das Internet als auch bei Daten, die nicht digital gelagert werden, ist eine externe Auslagerung von Firmendokumenten in jedem Fall empfehlenswert. Datensicherung ist extrem wichtig und kann hohe Kosten bei einer Datenwiederherstellung sparen. Eine Datensicherung sollte jedem wichtig sein und regelmäßig durchgeführt werden.

Kategorie: Datensicherung, Service | Keine Kommentare »

E-Mail Archivierung ist Pflicht

Mittwoch 25. April 2012 von mhollmann

Jegliche E-Mail-Korrespondenz, durch die ein Geschäft vorbereitet, abgewickelt, abgeschlossen oder rückgängig gemacht wird, muss vollständig, manipulationssicher und jederzeit verfügbar sechs bis zehn Jahre aufbewahrt werden (§147 AO, § 257 HGB). Beispiele sind Rechnungen, Aufträge, Reklamationen, Zahlungsbelege und Verträge.

Diese Anforderungen können in der Praxis nur durch den Einsatz einer E-Mail- Archivierungslösung zuverlässig erfüllt werden. Die Verantwortung für die ordnungsgemäße Umsetzung liegt bei der Geschäftsführung eines Unternehmens. Eine Verletzung der Archivierungspflicht kann mit steuerrechtlichen, in bestimmten Fällen auch mit zivilrechtlichen Sanktionen geahndet werden.

Die E-Mail als Beweis nutzen

Im Rahmen von gerichtlichen Auseinandersetzungen kann die E-Mail durchaus als Beweis gewürdigt werden. Durch die vollständige und nachweislich manipulationssichere Archivierung aller E-Mails schaffen Sie für Ihr Unternehmen auch in solchen Fällen eine optimale Ausgangsposition.

Steigerung der Produktivität

Bis zu 75% der geschäftskritischen Informationen eines Unternehmens sind in Form von E-Mails gespeichert. Der effiziente Zugriff auf diese Daten für alle Mitarbeiter und zu jeder Zeit ist ein wichtiger Produktivitätsfaktor und Wettbewerbsvorteil. Durch E-Mail-Archivierung können Sie die Ressource “E-Mail” für Ihr Unternehmen optimal und vor allem langfristig nutzbar machen.

Schutz vor Datenverlusten

Wichtige E-Mails können durch technische Fehler, versehentliches oder absichtliches Löschen verloren gehen. Oft löschen Mitarbeiter beim Ausscheiden aus dem Unternehmen ihr gesamtes E-Mail-Postfach. Eine E- Mail-Archivierungslösung kann so konfiguriert werden, dass alle E-Mails noch vor der Zustellung an die Anwender archiviert werden können.

Reduzierung von IT-Kosten

Die Aufrüstung und Wartung überlasteter E-Mail-Server, komplizierte Datensicherungen, zeitaufwändige Wiederherstellungsvorgänge und lange Ausfallzeiten im Schadensfall kosten kontinuierlich Zeit und Geld. Durch E- Mail-Archivierung können eine Vielzahl von E-Mail-bezogenen IT-Problemen gelöst und IT-Prozesse deutlich vereinfacht werden.

Durch die so eingesparten Kosten amortisiert sich die E-Mail- Archivierungslösung in der Regel schon nach kurzer Zeit.

Unabhängigkeit und Sicherheit

In vielen Unternehmen werden E-Mails nicht auf lokalen E-Mail-Servern unter eigener Kontrolle, sondern auf den Servern externer Unternehmen im Internet gespeichert. Dies setzt ein enormes Vertrauen in die technischen Sicherungsmechanismen und in die Beständigkeit dieser Unternehmen voraus.

Durch die unternehmensinterne Archivierung dieser extern verwalteten Daten ergänzen Sie Ihr Vertrauen durch eine einfache und wirksame Sicherungsmaßnahme.

Sprechen Sie uns an. Wir unterstützen Sie bei der Archivierung Ihrer E-Mails. Gerne erhalten Sie von uns eine kostenfreie Vorführung oder Testversion.

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

Neues Teammitglied im Kundensupport

Dienstag 24. April 2012 von mhollmann

Dennis Knoebel

Hi, ich heiße Dennis Knöbel, bin 22 Jahre alt und seit dem 18.03.2013 neuer Mitarbeiter bei der Hollmann IT GmbH.

Zurzeit wohne ich noch in Harpstedt. Meine Ausbildung habe ich als IT-Systemelektroniker bei der Deutschen Telekom in Bremen abgeschlossen und bin daher unter anderem Ihr Ansprechpartner rund um das Thema Telefonanlagen. Ich interessiere mich für alle informationstechnischen Dinge und für Autos. In meiner Freizeit höre ich Musik, treffe mich mit Freunden und bastele an meinem Auto.

Ich freue mich sehr, den Kundenservice der Hollmann IT GmbH zu verstärken.

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

Cloud Computing ist 2011 wichtigstes Technologiethema

Montag 24. Januar 2011 von mhollmann

Eine weltweite Umfrage unter mehr als 2000 CIOs hat ergeben, dass Cloud Computing von den IT-Verantwortlichen als wichtigstes Technologiethema des Jahres angesehen wird. Auf den Plätzen folgen Virtualisierung und mobile Technologien. Wichtigstes Business-Thema ist nach Erkenntnissen der IT-Analysten von Gartner die Steigerung des Unternehmenswachstums, gefolgt von der Gewinnung neuer Kunden. Das oberste Ziel in Krisenzeiten – Kostensenkung – ist auf Platz drei abgerutscht.

Beim Thema Cloud Computing erwarten die IT-Verantwortlichen eine sehr viel schnellere Adaption der neuen Technologien als ursprünglich angenommen: Aktuell betreiben drei Prozent der CIOs ihre IT mehrheitlich in der Cloud oder als Service. In den nächsten vier Jahren erwarten sie ein rasantes Wachstum dieses Anteils auf über 40 Prozent.

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

Grauware – Was ist das eigentlich?

Donnerstag 6. Januar 2011 von mhollmann

Wir erstellen regelmäßig Angebote an unsere Kunden in denen wir Ihnen Hardware anbieten. Dies sind häufig Computer, Server, Drucker u.v.a.m.

Häufig geschieht es dann, dass unsere Kunden das jeweilige Produkt einfach mal “google´n” und dann sehr günstige Preise für das vermeintlich gleiche Produkt finden. Die Frage an uns lautet dann immer wieder: “Warum seit ihr so teuer?”

Bei fast allen Angeboten in den Internet Shops handelt es sich um sogenannte “Grauware”. Hierbei handelt es sich um Re-Importe aus dem europäischen oder außereuropäischen Ausland. Auf dem ersten Blick sind die Produkte identisch. Auf dem zweiten Blick im Kleingedruckten stehen jedoch fast immer Einschränkungen bei der Gewährleistung bzw. Garantie.

Grauware ist nicht illegal. In Europa steht es Händlern frei, Ware in einem EU-Mitgliedsland zu kaufen und in einem anderen Land zu verkaufen, wenn die Produkte unverändert in der Originalverpackung verbleiben.

Aber: Parallelimporte aus Staaten, die nicht dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) angehören – also die sogenannte Schwarzware, beispielsweise aus den USA oder China – sind nach dem Markenrecht ausdrücklich verboten. Nur innerhalb des EWR gilt der Grundsatz des freien Warenverkehrs.

Die Gewährleistungsfrist von 24 Monaten sowie das vom Händler einzuräumende 14-tägige Widerrufsrecht gelten sowohl für deutsche als auch für EU-Ware.

Nachteile: Durch computergestützte Seriennummern-Kontrollen können grau importierte Waren leicht identifiziert werden: Im Reparaturfall droht daher ein zeitaufwändiger Versand ins Ausland. Hersteller von für den deutschen Markt bestimmter Ware gewähren fast immer eine mehrjährige Garantie, die über die normale Gewährleistungszeit hinausgeht – diese Garantien haben für EU-Ware oftmals keine Gültigkeit. Die gesetzlichen Bestimmungen zur Gewährleistung bleiben davon aber weiterhin unberührt.

Wenn Sie also im gewerblichen Bereich tätig sind, so sollten Sie die Finger von dieser Grauware lassen und lieber den Weg über Ihr Systemhaus wählen. Unsere Ware kommt über deutsche Distributoren und ist garantiert keine Grauware. Wir garantieren dadurch minimale Ausfallzeiten bei einer eventuellen Garantieabwicklung oder einen reibungslosen Vor-Ort-Service.

Kategorie: Allgemein, Service | 4 Kommentare »

Windows Small Business Server 2011 kommt mit Cloud-Anbindung

Mittwoch 5. Januar 2011 von mhollmann

In den kommenden Monaten wird mit Windows Small Business Server 2011 die neue Serverlösung für kleine und mittelständische Unternehmen bis 75 PC-Arbeitsplätzen eingeführt. Im Februar kommt zunächst die Standard-Version, anschließend auch die Essentials-Version, die auch den Einsatz von Cloud Services unterstützt. Office 365 und weitere Cloud-Lösungen lassen sich einfach integrieren. Die Essentials-Version ist als Erstserverlösung für kleine Unternehmen gedacht, die bisher keinen Server einsetzen. Die Standard-Edition bietet als vollständige “All-in-One”-Lösung vor allem Datenschutz und Sicherheit in KMUs.

Der Server-Experte Dietmar Meng erklärt dazu: „64 Prozent aller Kleinunternehmen in Deutschland haben bisher noch keinen Server. Genau diese Zielgruppe adressieren wir mit unserem Small Business Server 2011. Beide Ausführungen sind flexible und zukunftssichere Lösungen, die sich jederzeit an sich ändernde Geschäftsanforderungen anpassen lassen, und mit der Essentials-Version wird auch Cloud Computing für kleine Unternehmen besonders attraktiv.“

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

Dokumenten-Initiative an der Weser

Freitag 16. Juli 2010 von mhollmann

Papierlose Dokumentenmanagement-Lösungen für kleine, mittelständische und große Unternehmen

Hollmann IT, IT-Systemhaus für papierloses Dokumentenmanagement, Softwareentwicklung und Netzwerk-Services, und Tec Media Services, Anbieter schlanker digitaler Archivierungs-Systeme als Cloudcomputing-Lösungen, nehmen Geschäftsbeziehungen auf. Mit dem Zusammenspiel ihrer Dienstleistungen verfolgen die Bremer IT-Spezialisten das Ziel, treffgenaue Lösungen für Unternehmen jeder Größe anzubieten.
Systemhaus Hollmann IT konzentriert sich auf drei Bereiche: Die erfahrenen Programmierer entwickeln Business-Software, sie arbeiten als externe Netzwerkadministratoren und beschleunigen den Workflow großer Unternehmen durch speziell entwickelte Dokumentenmanagement-Lösungen. Ein nur berechtigten Mitarbeitern zugänglicher Dokumentenpool gewährt per Klick Zugriff auf alle enthaltenen Dokumente – auch mobil mit ihrem Smartphone. Langwieriges Suchen in unhandlichen Ordnern nach Bestellnummern, einem Geschäftsbrief oder wichtigen Kundeninformationen entfällt. Auch Tec Media Services konzentriert sich auf das papierlose Archivieren und Verwalten von Dokumenten, schneidet die Funktionen seiner Onlinespeicher und Backup-Lösungen jedoch auf die Anforderungen kleinerer Firmen zu.
Die Kooperation versetzt die Dokumentenmanagement-Profis in die Lage, die Ansprüche von Unternehmen jeglicher Größe zu erfüllen. Hollmann IT bietet die Tec Media Services-Lösung TMS Archiv immer dann an, wenn das Produkt Ihres etablierten Partners DocuWare AG in puncto Features, Fassungsvermögen und Finanzen die Kundenbedürfnisse sprengen.
Beide Partner profitieren von Ausweitung ihrer Zielansprache. „Bremer kennen sich – als IT-Experten beobachten wir Tec Media Services seit einigen Monaten und sind ein Fan ihrer schlanken Lösungen. Wir gewinnen durch die Hinzunahme ihrer intelligenten Systeme die Chance, mit wenig Aufwand auch kleine Firmen zielsicher zu bedienen“, so Michael Hollmann, Geschäftsführer der Hollmann IT GmbH. „Wir freuen uns, mit Hollmann IT einen erfahrenen und kompetenten Partner für den Vertrieb unseres ASP-Produktes gewonnen zu haben. Dank der Unterstützung läuft TMS Archiv inzwischen auch auf dem iPad“, unterstreicht Tec Media Geschäftsführer Jürgen Schröder.

Über Hollmann IT GmbH
Die Hollmann IT GmbH wurde 2006 von Netzwerk-Spezialist, Betriebswirt und Personalfachkaufmann Michael Hollmann gegründet. Zurzeit beschäftigt das Systemhaus 10 Mitarbeiter. Der Bremer Dienstleister bietet mittleren und großen Unternehmen umfassende Betreuung des IT-Netzwerkes – von Netzwerkplanung, -administration und -support über elektronisches Dokumentenmanagement bis zu individuellen Software- und Datenbankprogrammierungen. Ein Schwerpunkt im Leistungsportfolio bildet die Programmierung von Applikationen, die eine Integration des Smartphone in die vorhandene Unternehmensdatenbank wie beispielsweise SAP ermöglicht.
Mehr Informationen auf www.hollmann-it.de

Über Tec Media Services GmbH
Die 2010 gegründete Tec Media Services GmbH bietet ASP-Unternehmenslösungen (Cloudcomputing) zur Archivierung von Dokumenten aller Art in einem zentralen, weltweit abrufbaren Sicherheitsspeicher – ohne Einmalinvest. Dokumente und deren Inhalte können schnell und effizient durch intelligente Suchalgorithmen gefunden werden.
TMS Archiv bietet eine ganzheitliche, webbasierte Lösung zur revisionssicheren Dokumentenverwaltung und -archivierung. Ideal für Akten aller Art. TMS Share dient Unternehmen und Privatanwendern zur zentralen Sicherung und Synchronisation (z. B. mit anderen Standorten) von Dateien aller Art.
Beide TMS-Produkte bieten einen zusätzlichen Schutz gegen Datenverlust, da alle Inhalte einem dauerhaft sicheren Online-Backup unterliegen. Der Einsatz zusätzlicher Hardware ist nicht erforderlich.
TMS wendet sich somit an Unternehmen aller Art, denen bisher die teure Anschaffung und Pflege eines Dokumenten-Management-Systems zu unwirtschaftlich ist.
Weitere Informationen unter www.tec-media-services.de

Kategorie: Allgemein, DocuWare | Keine Kommentare »