Wussten Sie schon, dass … die falsche oder nicht vorhandene e-Mail-Signatur eine Abmahnfalle ist?

Dienstag 24. September 2013 von mhollmann

Rechtssichere E-Mail-Signaturen

Seit dem 1.Januar 2007 hat der Gesetzgeber mit dem „Gesetz über elektronische Handelsregister und Genossenschaftsregister sowie das Unternehmensregister“ (EHUG) einige Paragrafen zur Informationspflicht auf Geschäftsbriefen abgeändert. Dies sind § 37a Absatz 1 Satz 1 und § 125a Absatz 1 Satz 1 Handelsgesetzbuch (HGB), § 35a Absatz 1 Satz 1 Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbHG) und § 80 Absatz 1 Satz 1 Aktiengesetz (AktG).

In diese Paragrafen wurde die Passage „gleichviel in welcher Form“ zur Konkretisierung des Begriffs des Geschäftsbriefs aufgenommen. Es war nämlich bislang unter Juristen hoch umstritten, ob beispielsweise die E-Mails Ihres Unternehmens als Geschäftsbrief anzusehen sind oder nicht. Dieser Streit hat sich mit der Änderung erledigt. Mit der Einfügung dieser vier Worte bringt der Gesetzgeber zum Ausdruck, dass es gerade nicht mehr auf die Form ankommt. Die ganz normalen E-Mails Ihrer Mitarbeiter können zukünftig unter diese Regelung fallen, sofern es sich um Geschäftsbriefe handelt.

Folgende Inhalte müssen Ihre e-Mail-Signaturen enthalten (Publizitätspflicht):

Zu den Pflichtangaben gehören Handelsregisterangaben wie Registergericht, dessen Abteilung, Firmenname und Sitz, Rechtsform sowie vertretungsberechtigte Personen. Das sind beispielsweise Geschäftsführer, Vorstand oder Prokuristen. Auch Kontaktdaten wie Mail-Adresse, Homepage, Telefon- und Faxnummer sind sinnvoll. Die Daten müssen allerdings direkt in der E-Mail enthalten sein; ein Link auf das Impressum einer Webseite reicht nicht aus.

Wir helfen Ihnen gerne bei der zentralen Verwaltung Ihrer E-Mail Signaturen, so dass diese stets rechtlich einwandfrei von allen Mitarbeitern verwendet werden.

Kategorie: Allgemein, Tipps & Tricks, Wussten Sie schon... | Keine Kommentare »

Wussten Sie schon, dass … Geschäftsführer voll für das Surfverhalten der Mitarbeiter haften?

Dienstag 11. Juni 2013 von mhollmann

gefaengnis0001

Dürfen Ihre Mitarbeiter privat im Internet surfen? Haben Sie dafür Regelungen getroffen? Haben Sie eine Firewall, die das Surfverhalten steuern kann?

Geschäftsführer & IT-Verantwortlicher haften persönlich zivil- & strafrechtlich für Schäden gegenüber Dritten (BDSG §7 und §9)

Beispiele für persönliche Haftung der Geschäftsführer (StGb 203):

  • Veröffentlichung von sensiblen Kunden-, Mandanten-, Patienten oder Personaldaten
  • Download von Raubkopien (Musik, Filme, Programme) -> Urheberrechtsklage
  • Download von kinderpornographischen Dateien (Haftstrafe von bis zu 2 Jahren, §184B StGB)
  • Verbreitung von kinderpornographischen Dateien (Haftstrafe 3 Monate bis 5 Jahren, §184B StGB)
  • Download von rechtsradikalen Inhalten
  • Zugang zu jugendgefährdenden Seiten, z.B. Azubis und Praktikanten (Jugendschutzgesetz, JuschG)

Kategorie: Wussten Sie schon... | Keine Kommentare »

IT-Helden gesucht – Vertrieb Innen- und Aussendienst

Donnerstag 6. Juni 2013 von mhollmann

superman_blog

 

Entfalten Sie Ihre Möglichkeiten.

Erreichen Sie Ihre persönlichen Ziele.

Erleben Sie Spaß an der Arbeit – in einem stetig wachsenden, dynamischen Team bei einem der größten IT Systemhäuser der Region.

Was ist ihr persönliches berufliches Ziel in den kommenden 5 Jahren?

Ihre Karriere bei Hollmann IT bedeutet für uns, Sie beim Erreichen Ihrer persönlichen Ziele zu unterstützen.

 Sie möchten:
  • mehr Geld verdienen?
  • Personal- und Projektverantwortung?
  • Expertenwissen?

Sind Sie dabei?

Wir suchen für unseren Vertrieb Verstärkung.

Fachliche Anforderungen:

  • Sie verfügen über mehrere Jahre Erfahrung im Vertrieb
  • Sie haben den Abschluss als oberstes Ziel
  • IT-Kenntnisse: Gute Kenntnisse mit Microsoft Office und CRM

Ihre Aufgaben:

  • Sie entwickeln Methoden zur Neukundengewinnung
  • Sie akquirieren und gewinnen selbständig mittelständische Unternehmen für eine langfristige Zusammenarbeit
  • Entwicklung von Marketingkonzeptionen für existierende Produktgruppen und für neue Produkte
  • Umsetzung, Weiterentwicklung und Koordination der Firmen- und Vertriebsstrategie. In Zusammenarbeit mit der Geschäftsleitung erarbeiten Sie ganzheitliche Lösungskonzepte
  • Sie präsentieren die Dienstleistungen und Lösungen von Hollmann IT beim Lead vor Ort und verkaufen diese

Persönliche Fähigkeiten:

  • Analytisches und strukturiertes Denken sowie sorgfältige und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • Organisationstalent und die Fähigkeit, den Überblick zu behalten
  • Sie pflegen einen offenen Umgang mit Menschen
  • Sie überzeugen durch Kommunikationsstärke, Verhandlungsgeschick, Zielstrebigkeit, Empathie und selbstbewusstes Auftreten
  • Sie fühlen sich als Dienstleister, der sich durch eine selbstständige und vorausschauende Arbeitsweise auszeichnet
  • Ausgeprägte Dienstleistungs- und Beratungsorientierung
  • Sicheres und überzeugendes Auftreten
  • Teamfähigkeit und Belastbarkeit

Sie erwarten bei Hollmann IT eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Arbeit in einem kompetenten, freundlichen und jungen Team. Die Entlohnung ist überdurchschnittlich und bedingt durch unser Bonussystem sehr attraktiv.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit Gehaltsvorstellungen an bewerbung@hollmann-it.de

Weitere IT-Helden und Informationen findest Du auf unserer Karriereseite.

Kategorie: Allgemein, Stellenangebot | Keine Kommentare »

Wir sind iTeam!

Mittwoch 6. März 2013 von mhollmann

Logo iTeam

Ab März 2013 sind wir als Hollmann IT GmbH Partner von iTeam, dem größten Verbund unabhängiger, mittelständischer Systemhäuser in Deutschland. Damit erweitern wir unser Kooperationsnetzwerk und können unseren Kunden unsere gesamten IT-Serviceleistungen zukünftig noch einfacher deutschlandweit anbieten.

iTeam ist ein Experten- und Servicenetzwerk für die Beratung, Planung, Durchführung und Wartung von IT-Projekten in mittelständischen Unternehmen. Im iTeam-Verbund haben sich über 300, meist inhabergeführte Systemhäuser bundesweit zusammengeschlossen, um die Leistungskompetenzen aller Partner zu bündeln. Die Mitglieder bringen ihr spezifisches IT- und Branchen-Knowhow ein, tauschen sich regelmäßig aus und stellen bei Bedarf die lokale Betreuung von bundesweit aufgestellten Kunden der iTeam-Partner sicher.

Der Verbund bietet sowohl für unsere Kunden als auch für die beteiligten Systemhäuser eine Reihe von Vorteilen. Als Partner haben wir Zugriff auf die gesamte Fachkompetenz aller Mitglieder. Wir tauschen uns über aktuelle, in der Branche diskutierte Themen aus und nutzen die regelmäßig angebotenen Weiterbildungen. So sind wir immer auf dem neuesten technischen Stand und können auch ausgefallene IT-Lösungen umsetzen. Durch die reibungslose Zusammenarbeit mit den Partnern haben unsere Kunden auch an weiter entfernten Standorten immer einen persönlichen Ansprechpartner vor Ort.

Angehende iTeam-Partner werden vor der Aufnahme in den Verbund gründlich auf ihre Leistungsfähigkeit geprüft und ihr Qualitätsmanagement muss zertifiziert sein, daher haben iTeam-Kunden die Sicherheit, mit einem kompetenten Fachbetrieb zusammen zu arbeiten.

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

Offene Stelle System- und Netzwerkadministrator/-in

Donnerstag 17. Januar 2013 von mhollmann

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir per sofort eine/n System- und Netzwerkadministrator/in.

Ihr Profil:

  • Sie haben erfolgreich eine Ausbildung zum Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration abgeschlossen oder haben eine vergleichbare Qualifikation (Seiteneinsteiger willkommen) und bereits in einem Unternehmen oder einer Institution Ihre Fähigkeit bewiesen, kleinere bis mittlere Netzwerke zu administrieren
  • Sie besitzen sehr gute Betriebssystem-Kenntnisse in Windows sowie exzellente Kenntnisse in der Administration von Windows-basierten Serversystemen
  • Als Microsoft Certified Partner erwarten wir idealerweise die Zertifizierung als MCITP SA oder SE (MCSA oder SE)
  • Sie verfügen zudem über Erfahrungen mit Router/Firewallsystemen
  • Sie verstehen Ihre Tätigkeit als Dienstleistung und messen Ihren Erfolg an der Zufriedenheit anderer
  • Sie sind belastbar und flexibel
  • Abgerundet wird Ihr Profil durch eine sehr gute Kommunikationsfähigkeit in Deutsch

Ihre Aufgaben:

Sie betreuen die Netzwerke unserer Kunden sowie die darin vorhandenen Server auf Basis von Microsoft Windows und sorgen so für die Aufrechterhaltung und Sicherstellung des geregelten Netzwerkbetriebs. Dazu gehören auch Planungs- und Qualitätssicherungstätigkeiten. Schwerpunkt Ihrer Arbeiten bildet der Bereich der Microsoft Windows Systeme. Hierbei administrieren Sie insbesondere Windows 2008/2012 Domänenstrukturen, die aktuellen Exchange Versionen und Small Business Server 2003/2008/2011.

Unsere Kunden werden von Ihnen bei Bedarf unterstützt. Sie analysieren Probleme und führen diese einer pragmatischen Lösung zu. Dabei reizt Sie sowohl die Zusammenarbeit mit Menschen als auch das Lösen system- und anwendungsbedingter Softwareprobleme. Sie arbeiten überwiegend eigenverantwortlich in einem Administrationsteam.

Wir bieten Ihnen:

  • einen hochwertigen Vollzeit-Arbeitsplatz in Bremen
  • ein leistungsgerechtes, attraktives Einkommen mit zusätzlicher Vergütung überdurchschnittlicher Leistungen
  • vielfältige, interessante Aufgaben und Möglichkeiten der Weiterentwicklung
  • Gestaltungsspielräume für eigenverantwortliches Handeln
  • eine freundliche und menschliche Unternehmenskultur
  • Optimale Weiterbildungsmöglichkeiten

Sie sind bereit, in einem wachsenden Unternehmen Ihre Fähigkeiten und Kenntnisse einzubringen und den gemeinsamen Erfolg mitzugestalten? Dann freuen wir uns darauf, mehr über Sie zu erfahren! Ihre Bewerbung senden Sie bitte per Email unter Angabe von Verfügbarkeit und Gehaltsvorstellung an

Hollmann IT GmbH

Emil-von-Behring-Str. 2

28207 Bremen

Tel.: (04 21) 83 59 700

bewerbung(AT)hollmann-it.de

Kategorie: Stellenangebot | Keine Kommentare »

Offene Stelle: Software Entwickler

Freitag 11. Januar 2013 von mhollmann

We want You

Hollmann IT GmbH mit Sitz in Bremen ist ein erfolgreicher EDV-Dienstleister. Wir entwickeln individuelle Datenbank Anwendungen sowie Software für Smartphones für unsere Kunden. Geprägt von starker Kundenorientierung entwickeln wir unsere erfolgreichen Lösungen auf Basis modernster Informationstechnologien. Kundenzufriedenheit ist hierbei immer unser oberstes Ziel.

Ihr Profil:

• Gute PHP5, JavaScript, CSS und HTML Kenntnisse
• Sicherer Umgang mit SQL – MySQL 5
• OOP Denken
• Kenntnisse in Java, PHP/Javascript Frameworks (z.B.  jQuery)
• Teamfähigkeit
• Lernbereitschaft
• Leistungsbereitschaft und Eigeninitiative
• Spaß an der Arbeit
• Sehr gute Deutschkenntnisse, Englisch wünschenswert

Ihre Aufgaben:

• Umsetzung von Webprojekten
• Konzeption und Entwicklung neuer Projekte
• Mitdenken bei der Entwicklung von Lösungen

Wir bieten Ihnen:

• einen hochwertigen Arbeitsplatz in Bremen
• flexible Arbeitszeiten
• vielfältige, interessante Aufgaben und Möglichkeiten der Weiterentwicklung
• Gestaltungsspielräume für eigenverantwortliches Handeln
• eine freundliche und menschliche Unternehmenskultur
• Projektverantwortung

Sie sind bereit, in einem wachsenden Unternehmen Ihre Fähigkeiten und Kenntnisse einzubringen und den gemeinsamen Erfolg mitzugestalten? Dann freuen wir uns darauf, mehr über Sie zu erfahren! Ihre Bewerbung senden Sie bitte per Email unter Angabe von Verfügbarkeit an

Hollmann IT GmbH
Emil-von-Behring-Str. 2
28207 Bremen

Tel.: (04 21) 8 35 97 00
bewerbung@hollmann-it.de

Kategorie: Allgemein, Softwareentwicklung, Stellenangebot | Keine Kommentare »

Windows 8 – Unternehmen warten ab

Sonntag 28. Oktober 2012 von mhollmann

 

Für Microsoft geht es um die Zukunft. Seit dem 26. Oktober 2012  ist mit Windows 8 die neue Generation des Betriebssystems am Markt verfügbar. Der Erwartungen des weltgrößten Softwarekonzerns sind hoch. “Wir haben Windows neu erfunden”, hat Microsoft-Chef Steve Ballmer behauptet. Doch ob sich der Einsatz in Unternehmen lohnt, darüber gehen die Meinungen auseinander. Zumal Microsoft im Vorfeld keinen Zweifel daran gelassen hat, dass Windows 8 zunächst einmal ein Betriebssystem für Privatanwender sei. IT-Verantwortliche fragen sich, ob und warum sie das System auf dem Schirm haben müssen.

Das spiegelt sich auch in der exklusiven Umfrage der COMPUTERWOCHE zu Windows 8 wider. Vom 9. bis 24. Oktober wurden über 700 IT-Verantwortliche anhand eines Online-Fragebogens über ihre Erwartungen und Bedenken hinsichtlich Windows 8 befragt.

Wann wollen Sie Windows 8 in Ihrem Unternehmen einführen?

Demnach verfolgt derzeit nur jedes fünfte Anwenderunternehmen konkrete Pläne, Windows 8 innerhalb der kommenden 24 Monate einzuführen. 23 Prozent der Befragten wollen das neue Microsoftsystem gar nicht einführen, ein weiteres Fünftel hat noch keinen Zeitpunkt festgelegt. Über ein Drittel der Firmenverantwortlichen haben noch keine Entscheidung in dieser IT-Angelegenheit gefällt.

Gründe für die abwartende Haltung der Unternehmen dürften darin liegen, dass viele den Aufwand für zu hoch und den Nutzen als zu gering erachten. Über die Hälfte der befragten Anwender stuft den Aufwand für den Umstieg von ihrer bestehenden Betriebssystemplattform auf Windows 8 als hoch (37 Prozent) beziehungsweise sehr hoch (17 Prozent) ein. Lediglich elf Prozent sprechen von einem geringen oder sehr geringen Aufwand. Der mit einer Migration verbundene Aufwand steht aus Sicht der Unternehmen offenbar in keinem Verhältnis zum erwarteten Nutzen. Über die Hälfte der Befragten hält diesen für gering (27 Prozent) oder sogar sehr gering (26 Prozent).

Zustimmung für die Plattformstrategie

Die Strategie Microsofts mit Windows 8 eine einheitliche Plattform für verschiedene Devices vom PC bis zum Smartphone anzubieten, scheint bei den Unternehmen dagegen gut anzukommen. Drei von vier befragten stehen diesem Ansatz positiv gegenüber. Sie erhoffen sich dadurch Vorteile hinsichtlich einer einheitlichen Bedienung für stationäre und mobile Rechner einschließlich Tablets und Smartphones. Über die Hälfte der Unternehmen setzt bereits Tablet-Rechner ein, ergab die Umfrage. Fast 80 Prozent der Befragten gaben an, Smartphones geschäftlich zu nutzen. In beiden Kategorien stehen die Anwender der Umfrage zufolge einem Einsatz von Windows-8-Geräten aufgeschlossen gegenüber.

Uns interessiert Deine Meinung. Wird Dein Unternehmen auf Windows 8 umstellen oder ist der Mehrwert im Verhältnis zu den Umstellungskosten zu gering? Nutze einfach die Kommentarfunktion.

Quelle: Computerwoche

Kategorie: Allgemein, Betriebssysteme | Keine Kommentare »

Microsoft bietet kostenfreies Upgrade auf Office 2013 an

Sonntag 21. Oktober 2012 von mhollmann

Wer beabsichtigt sich Microsoft Office zuzulegen, für den ist seit letztem Sonnabend ein idealer Zeitraum gekommen. Beim Kauf einer Version von Microsoft Office 201o bis zum 30.04.2013 gewährt Microsoft ein Upgrade auf die Version Microsoft Office 2013. Warten ist also nicht erforderlich. Folgende Tabelle gibt Aufschluss über die Upgrade Möglichkeiten.

In drei einfachen Schritten zur neuen kostenlosen Office Version:

  • Office erwerben und aktivieren: Kaufen, installieren und aktivieren Sie vom 19.10.2012 bis 30.04.2013 eines der unten aufgelisteten Office Produkte (Kaufquittung erforderlich).
  • E-Mail-Erinnerung einrichten: Auf www.office.com/offer geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, um bei Verfügbarkeit der neuen Office Version eine Benachrichtigung zu erhalten.
  • Neue Office Version herunterladen: Steht die neue Office Version bereit, gehen Sie auf www.office.com/offer und laden das neue Office kostenlos herunter. Der Download ist bis spätestens 31. Mai 2013 möglich.
  • Kundensupport erfolgt unter www.support.microsoft.com/contactus durch Microsoft.
  • Detaillierte Informationen erhalten Sie unter www.office.com/offer.

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

Old School Computer – Wozu alte Computer noch gut sind

Sonntag 30. September 2012 von mhollmann

Was machen wir bloss mit den Computern, die wir für unsere Kunden fachgerecht und sicher entsorgen? Sind dies Aufnahmen aus unserer Werkstatt?

 

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

Webapp – Was ist das denn?

Mittwoch 5. September 2012 von mhollmann

Wir programmieren Webapps. Wenn ich das sage schaue ich fast immer in fragende Augen. Was ist das denn jetzt schon wieder, werde ich dann gefragt. Hier eine kurze Erklärung.

Was eine App ist, weiß heute eigentlich jeder. Dies sind Programme, die auf Smartphones oder Tablet PCs laufen und dort bestimmte Aufgaben erfüllen. Es gibt ja mittlerweile für so ziemlich alles eine App. There´s an app for …

Der Nachteil dieser kleinen Programme ist jedoch, dass sie für jede Plattform programmiert werden müssen. Das iPhone hat mit iOS ein anderes Betriebssystem als ein Blackberry. Dort werkelt Symbian. Viele preiswerte Smartphones arbeiten heute mit dem Betriebssystem Android.

Der Begriff Webapp (von der englischen Kurzform für web application), bezeichnet im allgemeinen Sprachgebrauch Apps für mobile Endgeräte, die über einen in das Betriebssystem integrierten Browser aus dem Internet geladen und so ohne Installation auf dem mobilen Endgerät genutzt werden können.

Die Vorteile liegen auf der Hand. Eine Anwendung wird einmal entwickelt und funktioniert dann auf allen mobilen Geräten. Mit Hilfe von modernen Programmiersprachen ist es so möglich Anwendungen zu erstellen, die zwar mit Hilfe des Browsers laufen, sich aber genauso “anfühlen” wie herkömmliche Apps. Selbst die Nutzung von Hardwarekomponenten wie Kamera oder GPS ist über eine Webapp möglich.

Vorbei also die Zeiten, in denen für jede mobile Plattform ein Softwareprojekt initiiert werden musste. Bei allgemeinen Fragen zur Webapp nutzen Sie gerne unsere Kommentarfunktion und wenn Sie selbst mit dem Gedanken spielen eine Webapp zu entwickeln rufen Sie uns einfach an. Wir unterstützen Sie sehr gerne!

Kategorie: iPad, iPhone, Softwareentwicklung | 2 Kommentare »