Webapp – Was ist das denn?

Mittwoch 5. September 2012 von mhollmann

Wir programmieren Webapps. Wenn ich das sage schaue ich fast immer in fragende Augen. Was ist das denn jetzt schon wieder, werde ich dann gefragt. Hier eine kurze Erklärung.

Was eine App ist, weiß heute eigentlich jeder. Dies sind Programme, die auf Smartphones oder Tablet PCs laufen und dort bestimmte Aufgaben erfüllen. Es gibt ja mittlerweile für so ziemlich alles eine App. There´s an app for …

Der Nachteil dieser kleinen Programme ist jedoch, dass sie für jede Plattform programmiert werden müssen. Das iPhone hat mit iOS ein anderes Betriebssystem als ein Blackberry. Dort werkelt Symbian. Viele preiswerte Smartphones arbeiten heute mit dem Betriebssystem Android.

Der Begriff Webapp (von der englischen Kurzform für web application), bezeichnet im allgemeinen Sprachgebrauch Apps für mobile Endgeräte, die über einen in das Betriebssystem integrierten Browser aus dem Internet geladen und so ohne Installation auf dem mobilen Endgerät genutzt werden können.

Die Vorteile liegen auf der Hand. Eine Anwendung wird einmal entwickelt und funktioniert dann auf allen mobilen Geräten. Mit Hilfe von modernen Programmiersprachen ist es so möglich Anwendungen zu erstellen, die zwar mit Hilfe des Browsers laufen, sich aber genauso “anfühlen” wie herkömmliche Apps. Selbst die Nutzung von Hardwarekomponenten wie Kamera oder GPS ist über eine Webapp möglich.

Vorbei also die Zeiten, in denen für jede mobile Plattform ein Softwareprojekt initiiert werden musste. Bei allgemeinen Fragen zur Webapp nutzen Sie gerne unsere Kommentarfunktion und wenn Sie selbst mit dem Gedanken spielen eine Webapp zu entwickeln rufen Sie uns einfach an. Wir unterstützen Sie sehr gerne!

Dieser Beitrag wurde erstellt am Mittwoch 5. September 2012 um 07:12 und abgelegt unter iPad, iPhone, Softwareentwicklung. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

  • digital-pro

    Toller Artikel! Aber was genau ist denn jetzt der Unterschied einer Webapp und einer mobilen Webseite, die beispielsweise mit einem WordPresstheme, das responsive ist, angeboten wird. Beide Varianten verfolgen ja das gleiche Ziel. Daten für mobile Endgeräte optimiert darzustellen.
    Ich tu mir da etwas schwer, den Unterschied einer mobilen Webseite und einer Webapp zu erkennen/verstehen.

    • Michael Hollmann

      Zu einer echten Webapp wird es dann, wenn auch Gerätefunktionen benutzt werden. Wenn es beispielsweise möglich ist, die GPS-Daten des Geräts in der App zu benutzen oder die Kamera. Dies ist mit einer WordPress Webseite die “nur” responsive ist, natürlich nicht möglich.